Früher dachte ich, niemand würde außerhalb der Schule freiwillig Fachliteratur lesen. Wie uncool! Dann lernte ich einen Typen (ähm, meinen Mann) kennen, der mir die Werke von Kommunikationswissenschaftler und Philosoph Paul Watzlawick zu lesen gab. Seitdem v-e-r-s-c-h-l-i-n-g-e ich Fachliteratur. :)

Die Bücher, die mich in den letzten Jahren am meisten weitergebracht haben und mich in gewissem Maße auch geformt haben, habe ich im folgenden zusammen gestellt. Ich habe versucht, die Bücher so zu gruppieren, dass man leicht erkennen kann, ob dieses oder jenes Buch für die eigene Problemstellung geeignet ist.

Alle genannten Werke sind empfehlenswerte Wegweiser, aber das heißt nicht, dass du deshalb auch alle lesen musst. Such dir einfach das heraus, was dich deinem persönlichen Ziel näher bringt. Mittlerweile lese ich im Schnitt zwei Bücher pro Monat. Ich lese Fachbücher nicht back to back, sondern ich überfliege sie. Ich scanne über die Seiten und suche mir das heraus, was für mich relevant ist. Alles andere ist Zeitverschwendung. Nicht jeder Satz eines Buches enthält erleuchtende „Perlen der Weisheit“. Manchmal habe ich nur eine einzige wertvolle Lektion in einem 300-seitigen Buch für mich entdeckt, aber auch das ist vollkommen ok. Es geht mir um den Wert, nicht um die Masse.

Ich lese oft unter Buchrezensionen die Kommentare „alles Bullshit“, „mal wieder nichts neues“ oder „viel zu allgemein“. Ich erwarte aber von einem Buch nicht, dass es mir die Welt erklärt, sondern dass es mir Denkanstöße liefern kann. Und das nicht mit jeder einzelnen Zeile, sondern vielleicht sogar nur mit einem einzigen Kapitel.

Diese Leseliste wird später auch direkt im Menü verlinkt, da ich sie für dich immer wieder fortsetzen und aktualisieren werde. Achja, falls du die Bilder der Buchcover nicht sehen kannst, liegt das möglicherweise an deinem Adblocker.

1. Kategorie: Produktivität

Wie ich die Dinge geregelt kriege: Selbstmanagement für den Alltag*
von David Allen

Darum geht es:
DER Klassiker, wenn es um Zeitmanagement geht! „Getting Things Done“ lautet der englische Originaltitel und ist ein internationaler Bestseller (wer gut englisch spricht, sollte lieber das Original
lesen!).
Hier geht es in erster Linie um gute Selbstorganisation, indem man seinen eigenen Kopf entlastet und Stress abbaut. Die Methoden sind sehr einfach umzusetzen.

Für wen geeignet:
Für Anfänger, die wirklich gar nicht wissen, wo und wie sie anfangen sollen. Ich finde, dass sich die Tipps nicht nur gut für den persönlichen Alltag, sondern auch für Selbstständige eignen.  

The Decision Book: Fifty Models for Strategic Thinking*
von Roman Tschäppeler und Mikael Krogerus (engl.)

Darum geht es:
Um die Fragen, die ich mir jeden Tag stelle: Was will ich, wie bekomme ich es? Und vor allem – wie bekomme ich es schnell?
Das Buch liefert! Und zwar 50 bewährte Entscheidungs-Modelle, die auch in renommierten MBA Programmen an amerikanischen Elite-Unis gelehrt werden.

Für wen geeignet:
Ich schätze dieses kleine, stylische Büchlein als Nachschlagewerk. Es ist kompakt, handlich und dadurch immer griffbereit. Ich kann mich darauf verlassen, dass alle Techniken genauso funktionieren, wie sie dort stehen, weil sie täglich von tausenden Profis praktiziert werden. 

2. Kategorie: Arbeit und Mindset

#Girlboss: Wie ich aus einem eBay-Shop das Fashionimperium Nasty Gal erschuf*
von Sophia Amoruso

Darum geht es:
Die Geschichte einer Frau, die sich einige Zeit durch Diebstahl und Dumpstern über Wasser gehalten hat und inzwischen Chefin eines millionenschweren Unternehmens ist.

Für wen geeignet:
Auch wenn man im ersten Moment das Gefühl hat, dass es sich hier um eine Aschenputtel-Story handelt – von Sophias Attitude lernt man, was Erfolg und Ehrgeiz wirklich bedeuten. Tolle Inspiration für Frauen, die noch viel vorhaben und den nötigen Schubs brauchen. ;) Eine ausführliche Review habe ich auch hier geschrieben.

Die 4-Stunden-Woche: Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben*
von Timothy Ferriss

Darum geht es:
Eines meiner liebsten Bücher. :) Der Titel klingt zugegebenermaßen etwas reisserisch, das stimmt. Aber Tim Ferriss ist ein Genie! Ich habe alle Bücher von ihm gelesen. Der Mann akzeptiert keine sogenannten „Normen“. Er probiert alles und findet unkonventionelle Wege, schneller und besser ans Ziel zu kommen. Anders als der Titel vermuten lässt, geht eben nicht darum, 4 Stunden pro Woche zu arbeiten (es sei denn, das ist genau das, was du wirklich willst!). Tim zwingt den Leser, herauszufinden, was man im Leben abseits einer 40-Stunden-Woche wirklich erreichen will und es systematisch umzusetzen. Und das ist kein Spaziergang.

Für wen geeignet:
Es stimmt, viele sind damit überfordert, zu entscheiden wie sie ihr Leben gestalten möchten. So ging es mir auch vor einigen Jahren. Ich liebe an diesem Buch den Ansatz, mit minimalem Aufwand das meiste herauszuholen.

Der 4-Stunden-(Küchen-)Chef:*
Der einfache Weg, zu kochen wie ein Profi, zu lernen, was immer Sie möchten, und das gute Leben zu leben
von Timothy Ferriss

Darum geht es:
Dieses Buch ist ein Lernbuch. Tim Ferriss orientiert sich mit vielen Beispielen am Kochen, aber im Kern geht es darum, sich alle möglichen Fertigkeiten innerhalb kurzer Zeit selbst beizubringen. Und da Zeit das ist, was wir ja bekanntlich alle nicht haben, ist es sehr interssant, Tims Abkürzungen kennenzulernen. Also noch ein Bestseller von Tim Ferriss. Was ich an seinen Büchern übrigens sehr mag, ist seine humorvolle Art. Er erklärt seine Sichtweise kurzweilig und unterhaltsam, sodass man immer Lust hat, weiterzulesen und sich nicht durch das Buch quälen muss. Die meisten Fachbücher sind ja doch recht trocken. ;)

Für wen geeignet:
Für Genießer (klar, denn er erklärt seine Strategien oft anhand des Kochens). Und für jeden, der eine neue Fähigkeit erlernen will. Ich habe es oft an mir selbst erlebt, dass man viele Anläufe unternommen hat, eine bestimmte Fähigkeit (z. B. eine Sprache oder Sportart) zu erlernen und es trotzdem nicht geschafft hat. Manchmal kommt man mit konventionellen Methoden, Kursen oder schlicht „dem guten Willen“ nicht weiter. An diesem Punkt kann ich Tims Buch empfehlen, weil er das Problem von einer anderen Seite anpackt und einem ein Gedankenmodell an die Hand gibt, mit dem man an neue Herausforderungen herangehen kann.
Kleiner Tipp: Wer nicht 50 EUR für die gebundene Ausgabe zahlen möchte, kann für schlappe 10 EUR die Kindle Version kaufen (kann man mit der Kindle-App auch auf dem iPad oder Android Tablets lesen). Dennoch kann ich versichern, dass auch die Hardcover Version jeden Cent wert ist.

3. Kategorie Persönliches / Kommunikation

Miteinander reden 1-4:*
Störungen und Klärungen. Stile, Werte und Persönlichkeitsentwicklung.
Das „Innere Team“ und situationsgerechte Kommunikation. Fragen und Antworten.

von Friedemann Schulz von Thun

Darum geht es:
Egal ob Beruf, Beziehung oder im Alltag – wie essenziell gute Kommunikation ist, merkt man (leider) jeden Tag, wenn wieder alles schiefgeht – ich weiß, wovon ich rede!
Ein simples Beispiel aus meinem täglichen Leben: Ich kann bei mir selbst Trauer und Wut manchmal gar nicht unterscheiden. Mein Gegenüber fühlt sich dann angegriffen, obwohl ich in Wirklichkeit nicht sauer, sondern verletzt bin. Tja, dumm gelaufen. ;) D. h. ich fange einfach an, drauflos zu reden und habe noch gar nicht richtig in mich selbst hineingehört, um zu wissen, welche Gefühle ich überhaupt vermitteln will. Kennt ihr das auch?

Für wen geeignet:
Haha, für jeden! Ernsthaft, ich bin der Meinung, dass jeder diese Bücher lesen sollte. Um sich selbst besser zu verstehen, aber auch um mit der Umwelt besser zurechtzukommen. Z. B. haben mir die Bücher sehr geholfen, zu verstehen warum es – zumindest aus meiner Perspektive – „aus heiterem Himmel“ zu einem Streit kommt und wie ich mich verhalten kann, damit mein Gegenüber auch die richtige Botschaft von mir erhält. ;)

Wie wirklich ist die Wirklichkeit?: Wahn, Täuschung, Verstehen*
von Paul Watzlawick

Darum geht es:
Der Titel dieses Werks ist Programm: Wie wirklich ist denn eigentlich die Wirklichkeit? Denn diese „Wirklichkeit“, von der wir glauben, dass sie eine objektive Feststellung ist, gibt es gar nicht. Ich habe meine eigene „Realität“ und mein Gegenüber auch. Und das kann eine völlig andere sein. Was nun? Denn meine eigene Wahrnehmung ist ja nicht wichtiger oder richtiger als die meines Partners.

Für wen geeignet:
Für alle, die gern bei jeder Gelegenheit etwas als „Sachverhalt“, „Fakt“ oder „objektiv“ darstellen (also für mich zum Beispiel ;) ). Watzlawick nimmt das eigene Weltbild auf spannende und beeindruckende Weise komplett auseinander. Meine Sichtweise hat sich dadurch wirklich erweitert.

Welche Bücher haben dich weitergebracht? Bei welchen Büchern hattest sogar ein Schlüsselerlebnis? 

*Hinweis: Meine Empfehlungen enthalten teilweise Affiliate-Links. Wenn du über diesen Link ein Produkt kaufst, verdiene ich (natürlich ohne Mehrkosten für dich) ein paar Cent mit. Du kannst dir sicher sein, dass ich nie etwas empfehlen würde, wovon ich nicht 100% überzeugt bin.

Schlagwörter: / / / / /

Pin It on Pinterest