Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste.“, sagte Heinrich Heine einst.

Es klingt so hochtrabend, aber es stimmt: Bücher können unser Leben verändern. Wenn uns andere Menschen ungefragt Rat geben, steht uns oft unser eigenes Ego im Weg: „Wie kann die Person es wagen?!“. Bei Büchern ist das anders. Subtil und ohne den erhobenen Zeigefinger lernen wir über uns selbst und die Welt, die uns umgibt.

In diesem Jahr habe ich mir vorgenommen, 40 Bücher zu lesen. 52 Wochen hat das Jahr, also ist das durchaus ein ehrgeiziges Ziel. Sich aus so einer Menge für die besten Bücher und Buch Empfehlungen zu entscheiden – puh!

Hier jedenfalls kommt eine knackige Liste mit meinen persönlichen Favoriten in Sachen Persönlichkeitsentwicklung und Wachstum. Alle diese Titel haben in der einen oder anderen Weise dazu beigetragen, dass ich mich besser kennenlernen konnte, reflektierter geworden bin und mich selbst, mein Unternehmen und andere Menschen weiterbringen konnte.

Wie schaffe ich es, so viele Bücher zu lesen?

Wenn ich Bücher lese, tue ich das nicht immer Wort für Wort, sondern ich überfliege gern. Ich scanne über die Seiten und suche mir das heraus, was für mich relevant ist. Alles andere ist oft Zeitverschwendung, denn völlig logisch: Nicht jeder Satz kann die totale Erleuchtung enthalten oder ist perfekt auf meine Situation zugeschnitten. Diese Erwartung stelle ich nicht an ein Buch.

👉 Wenn ich Bücher lese, nehme ich mir vor: Wenn nur eine einzige wertvolle Lektion in einem 300-seitigen Buch für mich drinsteckt, dann war es ein gutes Buch.

Es geht um den Wert für mein Leben, nicht um die Masse. Darum irritieren mich Buchrezensionen bei Amazon und Co. häufig: Bücher erhalten negative Bewertungen, weil Menschen sie mit völlig überzogenen Erwartungen lesen. Sie erwarten, dass das Rad neu erfunden wird:

„Wusste ich alles schon!“
„Mal wieder nichts Neues“.

Du kannst es besser machen und wirklich etwas mitnehmen, wenn du es so machst wie ich: Erwarte von einem Buch nicht, dass es dir die Welt neu erklärt oder auf Knopfdruck eine wundersame Verwandlung in deinem Kopf auslöst. Fast jedes Buch kann dir interessante Denkanstöße liefern. Sogar dann, wenn sie negativer Natur sind und du beim Lesen vehement widersprechen willst. Auch das kann dir helfen, deine eigenen Werte zu erkennen. Aber erstens kannst du das nicht von jeder einzelnen Seite erwarten und zweitens musst du das Gelesene selbst auf dein Leben anwenden.

Meine 16 Bücher Empfehlungen für 2021

👉 Tipp: Wenn du nicht so ein Fan vom Lesen bist, sind Hörbücher bestimmt eine tolle Alternative für dich. Ich selbst wechsle gern zwischen Buch und Hörbuch. Ich habe ein Audible Abo und bin auch bei Bookbeat angemeldet.

🎧 Bei Audible kannst du hier kostenlos dein erstes Buch aussuchen. Außerdem findest du beinahe alle Buch Empfehlungen aus meiner Liste auch auf Audible.

🎧 Mit unserem Still & Stark Code „still“ ist der erste Monat für dich gratis. Bookbeat ist eine Art Netflix für Hörbücher: Du zahlst nur einmal und kannst so viel hören, wie du magst.

Favoriten: Mindset Bücher für Karriere- und Lebensplanung

Buchtipp für Lebensplanung und Karriere: Die 4-Stunden-Woche: Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben - von von Timothy FerrissBuchtipp für Lebensplanung und Karriere: Happy Monday!: Von der Kunst, seinen Job zu lieben von Isabell Prohpet
Buchtipp für Lebensplanung und Karriere: Die 7 Wege zur Effektivität: Prinzipien für persönlichen und beruflichen Erfolg von Stephen R. CoveyBuchtipp Lebensplanung und Karriere: Everything is Figureoutable: The #1 New York Times Bestseller von Marie Forleo

Buchtipp #1

Die 4-Stunden-Woche: Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben*
von Timothy Ferriss

Eines meiner liebsten Bücher von Tim Ferriss (…ich habe so gut wie alle gelesen). Der Titel klingt zugegebenermaßen etwas reisserisch. Anders als der Titel vermuten lässt, geht eben nicht darum, 4 Stunden pro Woche zu arbeiten – es sei denn, das ist genau das, was du wirklich willst! Im Grunde zwingt Ferriss uns Leser:innen, herauszufinden, was wir im Leben abseits einer 40-Stunden-Woche wirklich erreichen wollen und es systematisch umzusetzen.

Und das ist kein Spaziergang.Viele Menschen sind damit überfordert, zu entscheiden wie sie ihr Leben gestalten möchten. Ich liebe an diesem Buch den Ansatz, mit minimalem Aufwand das meiste herauszuholen.

Buchtipp #2

Happy Monday!: Von der Kunst, seinen Job zu lieben*
von Isabell Prophet

Hustle, hustle, hustle? – Definitiv nicht. In dieselbe Kerbe wie Ferriss schlägt auch meine Freundin und Kollegin Isabell Prophet. Ein super Buch für alle Workaholics, die vor lauter To-Dos und Terminen das Leben in die Warteschleife geschubst haben. Oder Menschen, die glauben, das echte Leben ginge erst mit dem Eintritt ins Rentenalter so richtig los.

Wir müssen keine Opfer unserer Umstände sein. Das Gehirn ist formbar und Zufriedenheit Einstellungssache!

Buchtipp #3

Die 7 Wege zur Effektivität: Prinzipien für persönlichen und beruflichen Erfolg*
von Stephen R. Covey 

„Die 7 Wege zur Effektivität sind ein Klassiker und eines der einflussreichsten Bücher, die jemals geschrieben wurden. Seit der Erstveröffentlichung 1989 gehört es mit über 30 Millionen verkauften Exemplaren weltweit auch heute noch zu den wichtigsten Business-Bestsellern und hat auch nach fast 30 Jahren weder an Relevanz noch an Aktualität verloren. Das Buch liefert Prinzipien und überzeugende Konzepte zur Steigerung der persönlichen Effektivität, die Menschen und Organisationen weltweit bis heute positiv beeinflussen. Die zentrale Botschaft des Buches: Nicht angelernte Erfolgstechniken, sondern Charakter, Kompetenz und Vertrauen führen zu einem erfüllten und erfolgreichen Leben.“

Ich denke, der Klappentext spricht für sich. Wenn du persönlich UND beruflich wachsen möchtest, ist das hier dein Buch. Kein Erfolgs-Blabla, sondern echte Werte und Kompetenzen!

Buchtipp #4

Everything is Figureoutable: The #1 New York Times Bestseller*
von Marie Forleo

Das Buch gibt es leider noch nicht auf deutsch, aber das ist sicher nur eine Frage der Zeit. Der Buchtitel sagt eigentlich schon alles über Forleos Erfolgsgeheimnis: Sie glaubt unerschütterlich daran, dass jedes Problem gelöst werden kann.

„Aber es gibt doch unlösbare Probleme, an denen ich nichts ändern kann!“, denken wir vielleicht sofort. Stimmt, aber wenn ein Problem nicht gelöst werden kann, dann ist es kein Problem im eigentlichen Sinne, sondern ein Fakt des Lebens. Ein großartiges Buch mit vielen einfachen Übungen und Anleitungen!

Favoriten: Mindset Bücher, das Selbstvertrauen stärken

So stärken Sie Ihr Selbstwertgefühl: Damit das Leben einfach wird von Stefanie StahlBuchtipp für mehr Selbstvertrauen: Selbstbild: Wie unser Denken Erfolge oder Niederlagen bewirkt von Carol Dweck
Buchtipp zum Selbstvertrauen stärken: Verletzlichkeit macht stark: Wie wir unsere Schutzmechanismen aufgeben und innerlich reich werden von Brene BrownBuchtipp zum Selbstvertrauen stärken: Trau dich, Mut steht dir! von Timon und Melina Royer

Buchtipp #5

So stärken Sie Ihr Selbstwertgefühl: Damit das Leben einfach wird*
von Stefanie Stahl

Die Psychologin und Bestsellerautorin Stefanie Stahl („Das Kind in dir muss Heimat finden“) ist davon überzeugt, dass ein niedriges Selbstwertgefühl kein unabänderliches Schicksal ist. Wir alle können unser Selbstbewusstsein stärken!

Stahl motiviert uns, nicht ständig auf andere zu schauen, sondern unseren Blick auf uns selbst und unsere Stärken zu richten. Denn das tun selbstunsichere Menschen besonders oft: Sie schauen ständig auf andere und empfinden darum eine große Diskrepanz zwischen dem, was sie sind und dem, was sie gern wären. Außerdem prima: Das Buch enthält viele Übungen und Hilfestellungen für den Alltag.

Buchtipp #6

Selbstbild: Wie unser Denken Erfolge oder Niederlagen bewirkt*
von Carol Dweck

Entscheidend für die Entwicklung eines Menschen ist nicht das Talent, sondern das eigene Selbstbild, meint Dr. Carol Dweck. Warum entwickeln sich beispielsweise manche Menschen ihr Leben lang weiter und werden erfolgreich, während andere in ihrer Entwicklung stehen bleiben? Mit dieser Frage beschäftigt sich sie sich seit mehr als dreißig Jahren und ist eine der weltweit führenden Expertinnen für Motivations- und Entwicklungspsychologie.

Ein aufschlussreiches Buch über lebenslanges Lernen und die großartige Fähigkeit unseres Gehirns, sich zu verändern. Tipp: Wer englisch gut versteht, unbedingt das Original lesen!

Buchtipp #7

Verletzlichkeit macht stark: Wie wir unsere Schutzmechanismen aufgeben und innerlich reich werden*
von Brené Brown

„In einer Welt, in der Versagensangst den meisten Menschen zur zweiten Natur geworden ist, erscheint Verletzlichkeit als gefährlich. Doch das Gegenteil ist der Fall: Brené Brown zeigt, Verletzlichkeit ist die Voraussetzung dafür, dass Liebe, Zugehörigkeit, Freude und Kreativität entstehen können.“

Wie keine zweite schreibt Brené Brown darüber, wie wir unseren Schutzpanzer aus Perfektionismus und anderen Ängsten ablegen können, um Mut und Selbstvertrauen zu finden. Kein Schalter, den man von heute auf morgen umlegt… aber es lohnt sich so sehr!

Buchtipp #8

Trau dich, Mut steht dir!: Dein Mitmachbuch für innere Stärke.*
von uns
🙃

Egal, ob du zu schüchtern bist, um auf andere zuzugehen, ob du deine Ziele endlich erreichen willst oder einfach dein Selbstbewusstsein stärken möchtest: Unser Eintragbuch steht dir bei den kleinen und großen Mutausbrüchen täglich zur Seite. Wir haben unser ganzes Herzblut in dieses Buch gesteckt. Denn wir wissen, wie frustrierend es sein kann, wenn man eine Sache wirklich gern anpacken möchte – aber sich einfach nicht traut. Hallo Angst, hallo innere:r Kritiker:in! Mit konkreten Hilfestellungen, Reflexionsfragen und Übungen, helfen wir dir, deine Stärken zu erkennen und über dich hinauszuwachsen.

P.S.: Als ideale Ergänzung für jeden Tag gibt es auch eine wunderschöne Kartenbox mit 50 Mutmach-Zitaten*.

Bücher Empfehlungen aus Psychologie & Kommunikation

Buch Empfehlungen aus Psychologie & Kommunikation: Schnelles Denken, langsames Denken von Daniel KahnemannBuch Empfehlungen aus Psychologie & Kommunikation: Still: Die Kraft der Introvertierten von Susan Cain
Buch Empfehlungen aus Psychologie & Kommunikation: Sind sie hochsensibel? von Elaine AronBuch Empfehlungen aus Psychologie & Kommunikation: Miteinander reden 1-4: Störungen und Klärungen. Stile, Werte und Persönlichkeitsentwicklung.
 Das "Innere Team" und situationsgerechte Kommunikation. Fragen und Antworten.
von Friedemann Schulz von Thun

Buchtipp #9

Schnelles Denken, langsames Denken*
von Daniel Kahneman

Ein unheimlich interessantes Buch, das ich auf jeden Fall noch ein zweites Mal lesen werde! Daniel Kahneman ist Nobelpreisträger und einer der einflussreichsten Wissenschaftler und Psychologen unserer Zeit.

Er befasst sich unter anderem mit den Fragen: Wie treffen wir unsere Entscheidungen? Wann bemerken wir unsere Fehler und was können wir tun, um Fehlentscheidungen zu vermeiden? Er zeigt anhand von unzähligen Experimenten und Beispielen, welchen mentalen Mustern unser Gehirn folgt. Zurecht ist dieses Buch ein weltweiter Bestseller.

Buchtipp #10

Still: Die Kraft der Introvertierten*
von Susan Cain

Für mich das absolute Standardwerk für leise Menschen. An diesem Buch kommt man einfach nicht vorbei, wenn man eher introvertiert ist und sich schnell von seinem Umfeld überstimuliert fühlt. Dieses Buch hat viel dazu beigetragen, dass ich mich selbst besser verstehen kann und nachsichtiger mit mir umgehe – ja, sogar mag, was ich früher als Schwäche empfunden habe. Das neuste Buch von Susan Cain heißt übrigens „Still und Stark: Die Kraft introvertierter Kinder und Jugendlicher“* und richtet sich speziell an Heranwachsende, die glauben, mit ihnen stimme etwas nicht. Hätte ich damals auch gebrauchen können.

👉 Bist du dir unsicher, ob du introvertiert, extrovertiert oder vielleicht sogar ambivertiert bist? Mit diesem Test kannst du es kostenlos herausfinden!

Buchtipp #11

Sind sie hochsensibel?*
von Elaine Aron

Ebenfalls ein Standardwerk. Diesmal für die Sensiblen unter uns, die keine Ahnung haben, warum sie so sind wie sie sind. Hochsensibilität ist keine Krankheit, ganz im Gegenteil. Hochsensible haben ein empfindsameres Nervensystem als andere und nehmen deshalb mehr Reize wahr. Allerdings wird man mit dieser Eigenschaft in unserer Welt schnell in eine Schublade gesteckt („du Mimose!“). Die Universitätsprofessorin und Psychotherapeutin Dr. Elaine N. Aron hat zu diesem Thema bereits zahlreiche Bücher veröffentlicht. Sie ist selbst hochsensibel und hat sich in langjähriger Forschungsarbeit und in vielen hundert Beratungsgesprächen mit Hochsensiblen eingehend mit diesem Thema auseinandergesetzt.

Buchtipp #12

Miteinander reden 1-4:*
Störungen und Klärungen. Stile, Werte und Persönlichkeitsentwicklung.
Das „Innere Team“ und situationsgerechte Kommunikation. Fragen und Antworten.
von Friedemann Schulz von Thun

Egal ob Beruf, Beziehung oder im Alltag – wie essenziell gute Kommunikation ist, merkt man jeden Tag. Ich finde sogar, dass diese Buchreihe fest in den Lehrplan unserer Schulen integriert werden sollte. Wäre im Alltag sicher oft hilfreicher als Polynomdivision zu beherrschen. Die Bücher sind sehr verständlich geschrieben und enthalten gute Beispiele. Mir haben sie geholfen, mich selbst und mein Umfeld besser zu verstehen. Und es schadet auch nicht, diese Bücher immer mal wieder zur Hand zu nehmen.

Favoriten: Bücher für mehr Achtsamkeit & Gelassenheit

Bücher für mehr Achtsamkeit und Gelassenheit: Search inside yourself von Chade-Meng TanBücher für mehr Achtsamkeit und Gelassenheit: Big Magic: Creative Living Beyond Fear von Elisabeth Gilbert
Bücher für mehr Achtsamkeit und Gelassenheit: Selbstmitgefühl: Wie wir uns mit unseren Schwächen versöhnen und uns selbst der beste Freund werden von Kristin NeffBücher für mehr Achtsamkeit und Gelassenheit: Das Robbins Power Prinzip: Befreie die innere Kraft von Tony Robbins

Buchtipp #13

Search inside yourself*
von Chade-Meng Tan

Als jemand, der sich die meisten Themen über den Kopf und nicht über die Gefühlsebene erschließt, muss ich sagen: Dieses Buch ist genial. Es ist so etwas wie eine humorvolle Anleitung zum Runterkommen und Meditieren. Aber eben für Kopfmenschen – geschrieben von einem Kopfmenschen. Google Ingenieur Chade-Meng Tan hat zusammen mit renommierten Wissenschaftlern wie Jon Kabat-Zinn (der Mann, der im Grunde als erster bewiesen hat, dass Achtsamkeit etwas mit neurochemischen Prozessen zu tun hat und nichts mit Esoterik) und Daniel Goleman einen Acht-Wochen-Kurs entwickelt, der auf drei einfachen Prinzipien basiert: Aufmerksamkeitstraining, Selbsterkenntnis und die Aneignung nützlicher geistiger Gewohnheiten (Jackpot! Habit Building ist eines meiner Lieblingsthemen). Wer regelmäßig übt, wird im Job und im Alltag gelassener und kreativer. Falls du also ein Kopfmensch so wie ich bist – dann lies dieses Buch und lass dir von einem Ingenieur erklären, wie’s geht.

Buchtipp #14

Big Magic: Creative Living Beyond Fear*
von Elisabeth Gilbert

Ein Plädoyer für ein kreatives Leben. Und zwar ohne mit Kreativität nur Künstler mit Stift und Pinsel zu meinen! Jeder Mensch ist kreativ, wir müssen uns nur trauen, das ist die Message dieses Buchs: „Es brauchte viel Mut und eine große Portion Vertrauen – in die eigene Stimme und vor allem in die Magie der Inspiration. Auch Elizabeth Gilberts Leben verlief nicht ohne tiefe Einschnitte und überraschende Wendungen. Anhand vieler Szenen aus ihrem Leben zeigt sie uns, wie man eine innere Freiheit und Stärke erfährt, wenn man unbeirrt seinem Weg folgt.“

Buchtipp #15

Das Robbins Power Prinzip: Befreie die innere Kraft*
von Anthony Robbins

Dieses Buch ist wie Schwarzbrot, das man richtig, richtig lange kauen muss. Veränderung passiert nicht über Nacht. Tony Robbins ist NLP Trainer und liefert mit diesem Buch eine umfassende Einführung in die Strategien ab, die er tausenden Seminarbesuchern jedes Jahr beibringt. Was für ein Glück für mich, dass es die Bücher gibt, denn seine riesigen, mehrtägigen Events mit Firewalk und allem Drum und Dran sind für mich als introvertierte Person eine Nummer zu heftig.

In diesem Buch lernst du, wie du eingefahrene Glaubensmuster kontrollieren und verändern kannst und wie sich das auf frühere Hemmnisse in deinem Leben auswirkt. Nach den ersten 50 Seiten war mir bereits klar, dass ich noch einige Leichen im Keller habe. Ungelöste Probleme, die mich davon abhalten, Dinge zu tun, die ich wirklich möchte und die mir zu mehr Gelassenheit im Leben verhelfen würden.

Buchtipp #16

Selbstmitgefühl: Wie wir uns mit unseren Schwächen versöhnen und uns selbst der beste Freund werden*
von Kristin Neff

Wir leben in einer Leistungsgesellschaft, in der es oft darum geht, zu funktionieren. Bloß keinen Schritt zurück machen, bloß nicht ausfallen. Der Begriff der Leistung ist einer der wichtigsten unserer Zeit: schneller, höher, weiter. Dabei kann niemand von uns rund um die Uhr gleichbleibende Leistung liefern. Wir sind keine Maschinen. Rational ist uns das sonnenklar. Aber was sagt das Unterbewusstsein dazu? Auf die Forschung von Kristin Neff, die als Professorin für Psychologie und Persönlichkeitsentwicklung arbeitet, wurde ich während eines Studienkurses an der UC Berkeley aufmerksam. In ihrem Buch teilt sie ihre Forschungsergebnisse und erklärt, warum Selbstmitgefühl weder egoistisch ist und auch nichts mit Selbstmitleid zu tun hat. In dieser Podcastfolge haben Timon und ich ebenfalls über ihre Studien gesprochen.

Erzähl mal:

Welche Bücher haben dich weitergebracht? Poste deine Erfahrung gern unten in die Kommentare. Wir freuen uns!


*Hinweis: Unsere Empfehlungen enthalten teilweise Partner-Links. Wenn du über diesen Link ein Produkt kaufst, erhalten wir eine geringe Provision, die uns ermöglich diese Plattform zu betreiben. Diese Links sind mit einem * gekennzeichnet. Für dich ändert sich nichts.

Mut muss nicht laut sein!

Schließ dich über 12.000 Leser:innen an und freu dich auf stärkende Impulse, Mutmacher, kostenlose Goodies und vieles mehr… nur im Mut-Letter. ♥

Mit dem Mut-Letter informieren wir dich über uns und unsere Angebote. Du kannst dich jederzeit mit einem Klick abmelden. Hinweise zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in der Datenschutzerklärung.

Schlagwörter: / / / / / / / / / / / /