Ich probiere sämtliche Produktivitätstools aus. Seien es Apps, Gadgets, Konzentrationstechniken oder was auch immer – ich bin eine dankbare Abnehmerin und muss alles getestet haben.

Man hat als Selbstständige viel zu oft Durchhänger, ist unmotiviert und weiß nicht, wo man anfangen soll. So weit, so normal. Der Realität ist allerdings herzlich egal, wie wir gerade drauf sind – Deadline ist Deadline und es wir können es uns nicht erlauben, der Zeit hinterherzulaufen. Um die eigene Konzentration bei der Stange zu halten, ist einem da jedes Mittel recht.

Das Mittel meiner Wahl sind Kopfhörer mit aktivem Noise Cancelling. Joana von odernichtoderdoch hat sie vor kurzem auch in ihrem Post für mehr Produktivität erwähnt und ich kann ihre Erfahrungen wirklich nur bestätigen. Nach langem Hin und Her habe ich sie mir gekauft und die Investition nicht bereut. Sieh‘ dich am besten auf dem Markt um, was es an Angeboten gibt und vergleiche die Qualität. Der Markt entwickelt sich wirklich schnell weiter und mein Modell ist mittlerweile schon älter.

Bye bye Konzentration, hallo Ablenkung

In meinem Fall ist es so: Ich lasse mich sehr leicht von Geräuschen ablenken. Auch früher war es schon so, dass ich meditative Stille brauchte, um mich zu konzentrieren und diesen beinahe „magischen“ Flow-Zustand zu erreichen, in dem man wirklich viel schaffen kann. Dieser Zustand ist für mich wie ein kleines Einhorn: Man hat schon so viel davon gehört, aber noch nie eins gesehen.

Wobei das nicht ganz so stimmt, ich kenne Flow-Zustände sehr gut. Nur leider kommen sie bei mir fast nur nachts vor, wenn ich eigentlich auch gern mal Feierabend hätte. Soll heißen: Arbeit muss erledigt werden, aber alle 10 Minuten reißt mich irgendein Geräusch wieder aus meiner Konzentration und das wars dann wieder erst einmal. Und ich spreche nicht von der Haustürklingel oder einem Telefon, das sind ja schon die harten Unterbrechungen. Bei mir reichen schon ganz normale Alltagsgeräusche aus, um mich aus dem Konzept zu bringen. Z. B. spielende Kinder im Park oder Leute, die unter meinem Fenster vorbeigehen und sich unterhalten. Die Crux an der Geschichte ist: Ich kann aber auch nicht einfach die Türen und Fenster schließen. Dann fühle ich mich unwohl und eingesperrt. Geschlossene Türen konnte ich ohnehin nie leiden. Am liebsten habe ich große, helle, zusammenhängende Räume. Da kann ich besser denken.

Mir ist bewusst, dass das für manche total abgehoben und schräg klingt. Aber kreatives Arbeiten ist an manchen Tagen eine sehr große Herausforderung für mich.

Bist du geräuschempfindlich? Lässt du dich schnell von Umgebungsgeräuschen ablenken? Dann sind Kopfhörer mit Noise Cancelling einen Versuch wert. #Lärm #Geräusche #empfindlich #sensibel #tipps #Noise #Cancelling #Kopfhörer #Test #Konzentration #Stress

Hoffnungsloser Fall?

Um es mir etwas leichter zu machen, habe ich mir zu Beginn des Jahres die Bose Noise Cancelling Headphones gekauft. Ich hatte sie schon lange angeschmachtet, es gab allerdings keinen vernünftigen Grund, knapp 300 Euro für Kopfhörer auszugeben, wenn man eigentlich nur Musik hört, während man Sport macht. Und dafür wären die Noise Cancelling Kopfhörer ohnehin die falsche Wahl.

Wie auch immer: Mir kam die Idee, dass man ja die Kopfhörer auch einfach zum Arbeiten tragen kann, ohne damit Musik zu hören (oder zumindest nur sehr leise im Hintergrund). Das Noise Cancelling kann man nämlich auch so aktivieren. Kopfhörer auf, Schieberegler für Noise Cancelling an. So einfach soll es sein.

Gesagt, getan. Diese Lösung ist so simpel, mir kam es fast zu einfach vor! Aber diese Kopfhörer haben mich in Sachen Produktivität ein ganzes Stück weitergebracht. Ich höre wirklich NICHTS mehr. Sobald ich die Dinger trage, tauche ich richtig ab und komme in meinen Flow. Ich hätte selbst nicht erwartet, dass der Unterschied so gewaltig ist.

Echte Konzentration finde ich normalerweise sonst erst am Abend, davor ist alles ein Kampf gegen die eigene Aufmerksamkeitsspanne. Abends nehmen die Geräusche jedenfalls ab, die anderen Leute sind in ihren Häusern und ich fange langsam an mich zu konzentrieren (das sind übrigens die schlimmsten Konzentrationskiller). Ich habe gegen Abend ohnehin mein Leistungshoch. Richtig zufrieden bin ich aber nicht damit, ich will natürlich auch vorher meine Arbeit schaffen. Die Noise Cancelling Headphones waren also tatsächlich die Lösung dieses Problems.

Fazit: yay!

Ich hoffe, dass ich einigen von euch mit diesem Tipp helfen konnte. Das Konzentrationsproblem kennen sicherlich viele. Auch wenn Lärm natürlich nicht der einzige Konzentrationskiller ist, hat es für mich einen Unterschied gemacht. Für mich hat es sich also gerechnet, die Kopfhörer zu kaufen. Sieh es mal so, nach ca. 4 Arbeitsstunden ist der Preis eh wieder drin und vielleicht kannst du die Kopfhörer sogar von der Steuer absetzen, wenn du selbstständig bist.

Hinweis: Die beste Wirkung entfalten die Kopfhörer, wenn man auch Musik laufen lässt. Das Noise Cancelling allein funktioniert zwar, ist aber längst nicht so stark wie mit Musik. Noch ein weiterer Hinweis: Wer unsicher ist, für welches Produkt er sich entscheiden soll, sollte sich eher für Kapselkopfhörer als für In-Ears entscheiden. Der Kapselhörschutz bringt schon rein von der Bauweise her einen besseren Lärmschutz mit als ein In-Ear, logisch oder?

Ein weiterer Vorteil: Wenn ich im Flugzeug die Kopfhörer trage, habe ich kaum noch Flugangst. Die habe ich normalerweise immer, weil mich die Geräusche so irritieren und nervös machen.

Nie wieder ohne diese Tools!

Let’s talk tech! Auf welche Apps und Tools wir im Arbeitsalltag setzen, um top organisiert zu sein und den Fokus zu behalten, zeigen wir dir hier:

Nie wieder ohne diese Tools: Was uns den Kopf beim Arbeiten freihält

Bist du geräuschempfindlich? Lässt du dich schnell von Umgebungsgeräuschen ablenken? Dann sind Kopfhörer mit Noise Cancelling einen Versuch wert. #Lärm #Geräusche #empfindlich #sensibel #tipps #Noise #Cancelling #Kopfhörer #Test #Konzentration #Stress

Schlagwörter: / / / / / / / / / /

Pin It on Pinterest

Share This