Aktuelle Kategorie

Alle Artikel

Buchtipps

Gelesen und für gut befunden: „Anleitung zum Müßiggang“

Anleitung zum Müßiggang – www.vanilla-mind.de

„Anleitung zum Müßiggang“. Buchtitel klingen nach ihrer Eindeutschung in 9 von 10 Fällen einfach nur bescheiden. Wie oft am Tag benutzt hier jemand das Wort „Müßiggang“? Was, Niemand? „How To Be Idle“ lautet der Originaltitel von Tom Hodgkinsons Werk, das ich dir heute gern näherbringen möchte. 

Worum geht es?

Der Autor, Tom Hodgkinson, ist ein ziemlich gefährlicher Mann: Er stellt unsere komplette Arbeitswelt infrage. Ein Blick ins Vorwort genügt: „Der Zweck dieses Buches ist es… die Arbeitskultur der westlichen Welt anzugreifen, die so viele von uns versklavt, demoralisiert und deprimiert hat.“ Das trifft sich gut, denn zum Thema Arbeit habe ich auch immer eine Menge Zündstoff parat. Über den Sinn und das Weltbild von Arbeit habe ich hier schon einmal geschrieben.

Auch wenn Herr Hodgkinson süffisant und manchmal überspitzt gegen die Arbeitswelt rebelliert, so geht es im Kern um eines: Den Aufruf zur Selbstbestimmung. Und mit „Müßiggang“ meint Hodgkinson auch nicht von morgens bis abends unproduktiv in der Ecke zu hocken, sondern vielmehr den Verzicht auf die Sklaverei der modernen Arbeitswelt und die Angewohnheit selbstständiges Denken aufzugeben. 😉

Weiterlesen…

Selbstmanagement

Wie unsozial darf ich als Introvertierte eigentlich sein?

Wie unsozial darf ich eigentlich sein? – www.vanilla-mind.de

Selbstverständlich wissen wir, dass Introvertierte nicht „unsozial“ sind, aber gutes Copy Writing verlangt von mir ein bisschen Drama, damit alle neugierig werden und sich ein wenig empören können.

Und mal Hand aufs Herz: Hast du dich als Introvertierter nicht auch schon hin und wieder ziemlich unsozial gefühlt, wenn du gerade zum zwanzigsten Mal eine Einladung ausgeschlagen hast? Gehörst du auch zu denen, die mitunter Gewissensbisse haben, weil sie viel Zeit für sich allein brauchen?

Willkommen im Club! Die Grenze zwischen „ich bin introvertiert und brauche meine Ruhe“ und „ich fühle mich wie ein sozial inkompetenter Einsiedler“ ist manchmal fließend. Aber ich habe ein paar Abmachungen mit mir selbst getroffen, um dieses Problem in Zukunft besser im Griff zu haben.

Weiterlesen…

Selbstmanagement

Mein Leben mit dem Hochstapler-Syndrom – und ein Lösungsansatz

Hochstapler-Syndrom

Ich würde auf diesem Blog gern öfter über Themen sprechen, die jeder kennt und trotzdem nicht gern anschneidet. Ein Gefühl, das mich zum Beispiel hin und wieder mal heimsucht, ist das Gefühl zu glauben, ich hätte meinen Erfolg nicht verdient.

Es gibt immer Tage, an denen Selbstzweifel aufziehen wie dunkle Regenwolken am Horizont. Das ist normal, aber manchmal ist das ziemlich beklemmend. Und wenn ich so meine Facebook Timeline oder meinen Instagram Feed durchscrolle, überkommt mich der Eindruck, dass es in unserem shiny Social Media Kosmos für die deprimierende Tage in unserem Leben gar keinen Platz gibt: Alles ist immer nur #awesome und #positivevibesonly. Und das ist schon in Ordnung so, ich bin auch dafür Freude und Motivation zu verbreiten, statt andere mit meinen negativen Gedanken herunterzuziehen.

Trotzdem sollten wir auch nicht die andere Seite vergessen: Denn die Welt der sozialen Netzwerke ist nichts weiter als eine ungeordnete Sammlung von Momentaufnahmen, die wenig mit dem Alltag zu tun haben. Das muss ich mir immer wieder selbst sagen, denn die Tatsache, dass im Internet immer alles so fröhlich und locker aussieht, macht es mir manchmal noch schwerer, mit den weniger guten Tagen zurechtzukommen.

Für die Angst, sich wie eine Betrügerin zu fühlen, gibt es einen eigenen Begriff: Impostor Syndrom – auch Hochstapler-Syndrom genannt. Hast du davon schon einmal gehört?

Dann wird es jetzt Zeit. 🙂

Weiterlesen…

Produktivität

Alltagshelden – 5 Apps, ohne die ich nicht arbeiten kann

Eine Sache, die mich früher sehr genervt hat, war: Ich durfte mir meinen Arbeitstag nicht selbst strukturieren und auch nicht selbst entscheiden, mit welchen Apps und Tools ich arbeiten möchte. Einmal hatte ich mir (ohne zu fragen dummerweise) eine App installiert, die mir half Programme per Hotkey schnell zu öffnen (so etwas ähnliches wie jetzt LaunchBar). Boah, das gab richtig Stress.

Vielleicht sind das für den einen oder anderen Peanuts. Aber ich mag es, wenn Dinge einfach funktionieren und mich dabei unterstützen, mein Ziel schneller zu erreichen. Ich reagiere äußerst allergisch auf Sätze wie: „So haben wir es schon immer gemacht.“ Oder: „Aber so funktioniert es doch auch…“. Grmpf.

Was nun folgt, ist eine kurze aber wirklich knackige Liste mit den 5 wichtigsten Alltagshelden, die jede selbstständige Frau im täglichen Chaos in ihrer Arbeitsroutine haben sollte. Ich liebe alle und könnte mir einen Arbeitstag ohne sie nicht mehr vorstellen.

Weiterlesen…

Selbstmanagement

2016 – Ein Jahr wie eine Achterbahn

Recap 2016 – www.vanilla-mind.de

2016 macht sich so langsam vom Acker und es ist wieder an der Zeit, ein geliebtes Ritual zu pflegen: den Jahresrückblick. Und er ist ein bisschen persönlicher geworden, als ich ursprünglich angenommen hatte. 😉

Verstehen kann man das Leben nur rückwärts.
Leben muss man es vorwärts.
Søren Aabye Kierkegaard

Weiterlesen…

Buchtipps, Entspannung

Geschenke für Angsthasen und Faultiere

Vanilla Gift Guide – www.vanilla-mind.de

Neulich war ich auf der Suche nach einem Geschenk für eine Freundin. Einfach nur, um sie zum Lachen zu bringen. Aber alle Gift Guides strotzten nur  so vor Diptyque Kerzen und Coffee Table Books. Höchste Zeit, einen Vanilla Gift Guide ins Leben zu rufen. Aber Vorsicht: Nur an Menschen verschenken, die genügend Selbstironie aufbringen, um euch nicht gegen die Wand zu klatschen!

Oder noch besser, beschenk dich einfach selbst damit. Einige der Teile habe ich einfach doppelt bestellt und dann selbst behalten, hihi.

Bei aller Selbstoptimierungs- und Achtsamkeitsschreibe – manchmal muss man einfach mal über sich selbst lachen oder ’ne Runde nölen dürfen. Geht mit diesen Teilen super!

Meine Ideen werden vor allem folgende Interessengemeinschaften begeistern: Angsthasen, Meisterinnen der Prokrastination, chronisch Überforderte und Kitty-Kitsch Liebhaberinnen. Ihr seht, ich habe für alles selbst Pate gestanden. 😉

Weiterlesen…

Entspannung

#Selbstversuch: MALE MAL! Ausmalposter + Gewinnspiel

Wer hätte gedacht, dass das Malen für Erwachsene solche Kreise ziehen würde? Ich bin wirklich überrascht. Aber wenn Ausmalen dabei hilft, dass Erwachsene wieder kreativ werden und zu Buntstiften greifen, ist das nur begrüßenswert. 🙂

Vor einigen Wochen bekam ich eine Anfrage von Jannis, der die schönen Ausmalposter von MALE MAL! vertreibt. An dieser Stelle sei einmal angemerkt: Das ist die erste Kooperation, die ich auf Vanilla Mind eingehe. Sämtliche Anfragen der letzten 2 Jahre habe ich immer abgelehnt, weil es nicht passte.

Aber die Poster haben mich sofort überzeugt. Ich möchte heute einmal eine Achtsamkeitsübung vorstellen, die nicht unbedingt für schnelle Erholung für zwischendurch gedacht ist, sondern quasi als „Gruppentherapie“. Seid gespannt! 😉

Weiterlesen…

Selbstmanagement

Über Hass, Nächstenliebe – und die Angst vor Zurückweisung

Angst vor Zurückweisung – www.vanilla-mind.de

Madeleine Alizadehs Blog dariadaria ist gerade 6 Jahre alt geworden. Das Resümee, das sie anlässlich dieses Tages veröffentlicht hat, hat mich sehr getroffen. Wenn du ein schüchterner Mensch bist wie ich, der oft mit sich selbst kämpft und nicht weiß, ob er sich dazu überwinden soll, aus sich herauszugehen, warst du von Madeleines Posting wahrscheinlich verunsichert.

Weil es mir zumindest selbst so ging, möchte ich einmal aufzeichnen, welche Gedanken mir dazu heute durch den Kopf schossen.

Weiterlesen…